Österreichisch - Kolumbianische Gesellschaft
Deutsch
Home

Über uns

Events

Plattformen

   - Wirtschaft
   - Wissenschaft
   - Soziales
   - Kultur
   - Bildung/Erziehung
   - Gesellschaft/Politik
   - Umwelt


Wichtige Links

Mitglied werden

Statuten


Kontakt

















































Events 2013/2014


19. Juni 2014: Einladung zum Public Viewing WM-Spiel Kolumbien-Elfenbeinküste im ORF-Zentrum Wien. Eintritt frei!

Der ORF lädt alle Mitglieder und Freunde der österreichisch-kolumbianischen Gesellschaft zur Live-Sendung WM-Spiel Kolumbien-Elfenbeinküste ins WM-Studio des ORF.

In einem Public Viewing der besonderen Art können Sie alle Spiele, alle Tore und alle Emotionen direkt und hautnah im "WM-Studio" des ORF miterleben. Seien Sie live dabei, wenn die Experten Herbert Prohaska, Roman Mählich und Helge Payer gemeinsam mit Rainer Pariasek und Bernhard Stöhr die Spiele analysieren. Und mit etwas Glück sind Sie mit dabei, wenn weitere Stargäste aus dem Fußball und/oder der Unterhaltungsbranche zu Gast im "WM Studio" des ORF sind.

Für Ihr leibliches Wohl wird mit Getränken, Knabbereien & landestypischen brasilianischen Speisen gesorgt!

Veranstaltungsort:

ORF-Zentrum, Würzburggasse 30, 1136 Wien

Akkreditierung: 16:30-16:45 Uhr
Studioeinlass: 17:05 Uhr
TV-Beginn: 17:25 Uhr
geplantes TV-Ende: 19:55 Uhr

Für kostenlose Eintrittskarten schreiben Sie bitte eine kurze Mail an info@austria-colombia.org mit Angabe von Vorname, Zuname, Anzahl der mitkommenden Personen und eMail-Adresse. Bitte beachten Sie, dass Kinder, auch in Begleitung von Erwachsenen, erst ab 10 Jahren zugelassen sind.

Gerne können Sie auch alle weiteren Spiele am Donnerstag im ORFZ ansehen!

Gerne können Sie auch alle weiteren Spiele am Donnerstag im ORFZ ansehen!

 

8. November 2013: "SNOW OWL" im Konzerthaus Wien
Programm und Karten

Zeit und Ort:  Freitag, 8.11.2013, 19:00 Uhr, Mozartsaal, Konzerthaus Wien, Lothringerstraße 20, 1030 Wien, Tel.: +43 1 242002

Der Kolumbianer Juan Garcia Herreros, alias “ Snow Owl” , ist ein weltbekannter E-Bassist. Mit seinem speziellen Instrument, einer sechsseitige Contrabass Guitar, spielt er Kompositionen von seiner dritten erfolgreiche CD “ Normas ” mit international bekannten, Grammy nominierten Jazzmusikern. Seine Virtuosität mit der Contrabass Guitar findet höchste Anerkennung von allen internationalen Bass Zeitschriften: Snow Owl ist einer von jenen, die an der elektrischen Bassgitarre ganze Geschichten erzählen können. Dazu gehört mehr als das Technik, dazu gehören auch Lebenserfahrung und ein weiter Horizont. Juan Garcia Herreros hat beides in Fülle. Mit seinem eigen- und einzigartigen Instrument, mit dem er sowohl sanft und lyrisch zu klingen versteht, es aber auch rollen lassen kann wie den sich aus der Ferne ankündigende Donner eines Sommergewitters, schafft er ein Zusammenspiel mit seinem Sextett, das von einer grenzenlosen Tiefe getragen scheint. Jazz und Gefühl geben sich die Hände und sichern Juan Garcia-Herreros sowohl als Bassist wie auch als Komponist einen Platz in die Reihen der besten Jazzbassisten. 


Events 2011/2012



 

2. April 2012: Solidaritätskundgebung der Kolumbianischen Botschaft in Wien mit den Opfern der Personenminen anläßlich des Internationalen Tag der Minenaufklärung am 4. April

Zeit und Ort:  Montag, 2.4.2012, 17:30 Uhr, gegenüber Stephansdom (1010 Wien)

 

 

 

1. Februar 2012: "Colombia - the only risk is wanting to stay", Reisebericht von Prälat Mag. Helmut Burkard mit Schwerpunkten Bogotá, Medellin, Florencia (Caquetá) und Isla Providencia.

Zeit und Ort:  Mittwoch, 1.2.2012, 16:00 Uhr, Parterresaal (Konferenzraum) der Bischöflichen Ordinariates der Diözese Graz-Seckau, Bischofsplatz 4, 8010 Graz



 

 

 

1. Oktober 2011: Keramikworkshop der Österreichisch-Kolumbianischen Gesellschaft mit Gundi Schleicher im Rahmen der langen Nacht der Museen

 

Pfeffervogel        Zeit und Ort: 1.Oktober 2011, Wiener Urania, Uraniastrasse 1, 1010 Wien.
       Details werden noch bekanntgegeben
   

 

28. September 2011 "Kolumbien, ganz anders als Österreich" . Eine Annäherung am Beispiel der Erziehung (Eintritt € 4,-)

Vortrag (auf Deutsch) von Mag. Rosmary Grateron Martinez, Betriebswirtin und Nury Grateron Martinez, Pflegehelferin im Rahmen der Lateinamerikanischen Kulturtage in der Wiener Urania, veranstaltet von der VHS Urania und der Österreichisch-Kolumbianischen Gesellschaft

Ausgehend von der Erziehung werden typische Klischees in Frage gestellt: Wird Kolumbien durch eine Macho-Kultur bestimmt, oder überwiegen die Strukturen des Matriarchats? Sind Frauen in Österreich selbständiger? Könnte "schaffe, schaffe Hüsle baue" in Kolumbien entstanden sein? Erziehung1

Zeit und Ort: 28.September 2011, 18:30, Dachsaal der Wiener Urania, Uraniastrasse 1, 1010 Wien

Erziehung2

 

 

 

23. September 2011 "Un tigre de papel" (Regie: Luis Ospina, Kolumbien 2007) im Rahmen der Urania Filmtage 2011  (Filmdauer 114 Minuten, spanisch mit englischen Untertitel; Eintritt € 6,-)         >> Flyer

Begrüßungsworte durch Christoph Novy, MBA, Generalsekretär der Österreichisch-Kolumbianischen Gesellschaft und  S.E. Fredy Padilla de León, Botschafter der Republik Kolumbien in Österreich.

Zeit und Ort: 23.September 2011, 19:15, Mittlerer Saal der Wiener Urania, Uraniastrasse 1, 1010 Wien (Filmdauer 114 Minuten)


Tigre2 In Luis Ospina's words A Paper Tiger is a portrait of a generation who wanted to save the world. The excuse is Pedro Manrique Figueroa, pioneer of collage in Colombia. His life is like an adventure novel that is both incomplete and contradictory, constantly linked to the sparkling uncertainties of oral tradition. Taking Manrique Figueroa’s life and work as a narrative threat, this documentary takes the viewer on a journey through a somewhat untold history from the year 1934 up until 1981, when the artist mysteriously disappeared. A Paper Tiger is itself a collage, where art and politics rub shoulders, where truth and lies are placed side by side, where documentary and fiction intermingle. Tigre1


 

13. September - 23. September 2011 "Iberoamérica en Austria"         >>Flyer

Iberoamerica

 

1. September - 29.Oktober 2011 Kunstausstellung der Österreichisch-Kolumbianischen Gesellschaft in der Wiener Urania (freier Eintritt) 

Im Rahmen der Lateinamerikanischen Kulturtage in der VHS Wiener Urania präsentiert die Österreichisch-Kolumbianische Gesellschaft Gemälde und Keramiken von S. Nell, K. Simoni, G. Schleicher, S. Spitzer, H. Unger und A. Zapata.

Ort: Foyer der Wiener Urania (Haupteingang), Uraniastrasse 1, 1010 Wien

 

31. März 2011, 19.00: Die Botschaft von Kolumbien in Wien lädt zu einem Konzert kolumbianischer Künstler: Pablo Rojas (Klavier), Rafael Aponte (Flöte) und Kirlianit Cortes (Tenor) präsentieren Werke von Fauré, Tosti, De Falla, Sorazábal, Verdi, León, Silva, Zamudio, Solari, Uribe Bueno, Anez, Dalmar und Morean.

Ort: Universität für Musik und Darstellende Kunst, Fanny-Hensel-Mendelssohn-Saal, Anton von Webern Platz 1, 1030 Wien.

Die kolumbianische Botschaft ersucht um Voranmeldung unter (01) 405 4249

 

Angelino Garzón, Vizepräsident von Kolumbien spricht zum Thema "Realidad Colombiana"
Vortrag auf Spanisch ohne Übersetzung

Begrüßung und Moderation: Dr. Hans Winkler, Direktor der Diplomatischen Akademie Wien

Zeit:                Freitag, 4.März 2011, 18:15 - 19:00
Ort:                 Musikzimmer der Diplomatischen Akademie Wien, Favoritenstrasse 15a, 1040 Wien (Nähe Station U1 Taubstummengasse)
Veranstalter:    Kolumbianische Botschaft in Wien und Diplomatischen Akademie Wien in Zusammenarbeit mit
                          > Österreichisch-Kolumbianische Gesellschaft
                          > Österreichische Gesellschaft für Außenpolitik und Vereinte Nationen
                          > Lateinamerikainstitut
                          > Kreisky Forum für Internationalen Dialog

Um Anmeldung wird gebeten via Mail an info@da-vienna.ac.at oder per Fax an +43 1 504 22 65.

 

Diskussionsrunde im OIIP mit Angelino Garzón, Vizepräsident von Kolumbien

Zeit:                Freitag, 4. März 15:30 - 16:30
Ort:                 Österreichisches Institut für Internationale Politik, Berggasse 7, 1090 Wien
Anmeldung:     Zwecks Teilnahme bitte unbedingt bei khittel@oiip.at anmelden

 

 

 

 


Events  2010


 

Bildergalerie der Vernissage vom 5.11.2010: hier klicken!

 

 

Servus Kolumbien! - ¡Hola Austria!   

Vielfalt öffnet - Fremdes bereichert - Begegnung trifft

Ausstellung der österreichisch-kolumbianischen Gesellschaft anläßlich der 200 Jahre Unabhängigkeit Kolumbiens: 9 Künstler aus Kolumbien und Österreich präsentieren Bilder, Skulpturen und Schmuck.

Ort: LAI-Europasaal, Palais Schlick, 1090 Wien, Türkenstrasse 25

Vernissage: Freitag, 5. November 2010, 19 Uhr

Öffnungszeiten: Samstag, 6. November 2010, 11 Uhr – 18 Uhr Sonntag, 7. November 2010, 11 Uhr - 17 Uhr

 

20. Mai 2010: Jazz-Konzert des SNOW OWL Quintetts im Porgy & Bess, 1010 Wien, Riemergasse 11; Beginn: 20:30, Tickets: € 15, Vorverkauf: +43 1 512 88 11

logo snow owl Juan Garcia-Herreros (Kolumbien, 6-String Bass guitar and Electronics)
Klaus Dickbauer (Österreich, Reeds)
Luis Leite (Brasilien, Guitars)
Hector Martignon (Kolumbien, Piano & Keybord)
Richie Barshay (USA, Drums)
   

"Geboren wurde Juan Garcia-Herreros zwar in Kolumbien, seit vielen Jahren hat er aber seinen Lebensmittelpunkt in Österreich (...). Die "Schneeeule" unterrichtet in Graz an der Hochschule, und von Zeit zu Zeit veröffentlicht er Werke unter seinem Namen. Nach seiner Debüt-CD liegt nun sein zweites Werk vor und stellt trotz der Qualität seiner ersten CD den Vorgänger in den Schatten. Juan Garcia-Herreros ist einer von denen, die an der elektrischen Bassgitarre ganze Geschichten erzählen können. Dazu gehört halt mal mehr als das Technische, dazu gehören auch Lebenserfahrung und ein weiter Horizont. Juan Garcia-Herreros hat beides im Übermaß aufzuweisen. Seine Kompositionen sind eben mehr als das Aneinanderreihen von Noten, er schafft Melodien, er schafft Songs und er schafft Zustände. Behilflich bei der Erschaffung sind ihm unter anderem Lew Soloff, Klaus Dickbauer und Pet Nater. Wenn es einen Erben von Jaco Pastorius gibt, Juan Garcia-Herreros könnte es sein." (Alfred Krondraf, Concerto Magazin)

14. Mai 2010: Vernissage: Ausstellung "Mit Schilf, Sand und Kartone" -  von Elisabeth Gaviria in "praxis 22", 1220 Wien, Wulzendorferstra0e 30B (Bus 92A ab U1 Kaisermühlen bis Station Tamariskengasse), ab 16:00 Uhr.

 


28. April 2010: Vernissage: Ausstellung "Lebenszeichen" - Ölbilder von Alejandro Irurita Guzmán und Laura Irurita, 1090 Wien, LAI-Europasaal. Türkenstraße 25, Beginn 19:00 Uhr.

200 Jahre Unabhängigkeit - Mitteilungsblatt April 2010/a>

8. April 2010: Initiative Jazz: Martha Sanchia&Friends im "Aera", 1010 Wien, Ecke Gonzagagasse/Werdertorgasse. Beginn 20:00 Uhr, Einlaß ab 18:30. Veranstaltet von der Initiative Lateinamerika (www.initiativelateinamerika.org). Eintritt: € 9,- (für Mitglieder € 8,-)

Kolumbien - allein gegen alle Bedrohungen? Politische Bilanzen und Ausblicke nach 8 Jahren Präsident Alvaro Uribe Vélez, Konferenz in der Diplomatischen Akademie Wien am 25.01.2010

Ölbilder-Ausstellung von Antonio ZAPATA, 19. Dezember 2009 - 06. Jänner 2010


EVENTS 2009





COLOMBIA: More than Drugs and Guerrillas
Vortrag auf Englisch, veranstaltet von der Diplomatischen Akademie Wien, dem Lateinamerika-Institut und der Österreichisch-Kolumbianischen Gesellschaft

Zeit:   Dienstag, 24. November 2009 um 19:00
Ort:    Festsaal der Diplomatischen Akademie Wien, Favoritenstrasse 15a, 1040 Wien

The presentation will give historical explanations for understanding the current political and social problems of Colombia. Colombia is mostly known for its drugs, its violence and its internal conflict with FARC guerrillas fighters, hence a general negative image is drawn of the country. However, this presentation aims at analysing the roots of the problems, putting occurrences into a context. It will show that Colombia is more than just drugs and guerrillas.


Vortragende: Valerie Bode-Aristizabal

Valerie Bode-Aristizabal is an austrian-german national who has been living in Cali, Colombia since summer 2008. She is a former Webster University student and holds a B.A. and an M.A. with honours in International Relations. She has been working with the UN in Geneva, UNESCO in Paris, the OAS in Washington D.C. and until 2008 as executive assistant for Dr Busek and the Stability Pact for South Eastern Europe in Brussels. She is currently living in Cali, Colombia and involved in several humanitarian projects. It is her personal desire to help improve the negative image Colombia holds in the international scene.


 
Zwischen Milizen und Waldorferziehung in Ciudad Bolivar

Bericht über ein Projekt in einer konfliktiven Zone in Bogotá

Zeit:     Donnerstag, 26. November 2009 um 19:00
Ort:     perspek.tiefe, Meidlinger Hauptstrasse 46 (Eingang Pohlgasse 2), 1120 Wien  (zum Lageplan)

Anmeldung und Rückfragen: events@austria-colombia.org, Stichwort "Waldorf"


Vortragender: Helmut von Loebell

* 1937 in Berlin, Industriekaufmann. (Mit-) Gründer der deutsch-kolumbianischen Sozialhilfegesellschaft SCALAS, des Slum-Kindergarten der deutschen evangelischen Gemeinde ASM, der SOS Kinderdorf-Organisation Kolumbien, Gründer von CES-Waldorf und der biologisch-dynamischen Farm GABENO.


Das Projekt: CES-Waldorf. Das Notwendige geben.
CES-Waldorf ist eine gemeinnützige Organisation, die mit Kindern und Erwachsenen ein erzieherisches, künstlerisches und kulturelles Programm umsetzt. Kinder und Eltern lernen hier mit ihrer dramatischen Lebenssituation umzugehen. Sie erhalten Beratung zur Durchsetzung ihrer Rechte und für Gegenwehr in Risikosituationen.
Seit seiner Gründung 2002 hat CES-Waldorf mehr als tausend Familien geholfen. Die Organisation besteht aus Kunstpädagogen, Lehrkräften verschiedener Wissenssparten, Sozialarbeitern, Ärzten und Therapeuten. Künstlerische Aktivitäten ergänzen ärztliche, pädagogische und soziale Arbeit. So wird sichergestellt, dass Ideen und Gefühle Ausdruck finden, dass dadurch die Beziehung zwischen Kindern und deren Familien gefördert wird und sozialer Frieden entstehen kann.  

Link:
www.ceswaldorf.org.co